Erhalten Sie bis zu 30% Rabatt beim Kauf von mehreren Tickets. Weitere Informationen

Liederabend

Übergänge zwischen Welten: Tomasz Konieczny singt Mahler, Nowak und Baird

Tickets & Termine
© Igor Omulecki

Über die Veranstaltung

Beginn

18:30 Uhr

Ende

20:30 Uhr

Der Liederabend des herausragenden Bassbaritons Tomasz Konieczny kann als Botschaft verstanden werden im Hinblick auf die Durchdringung von Zeit und Raum, Leben und Sterben mit der Liebe als das ewig Verbindende zwischen den Menschen. Denn nicht zufällig widmet sich Tomasz Konieczny polnischen, ukrainischen und deutschsprachigen Künstlern, die jeweils in ihrer Zeit Fragen von Werden und Vergehen künstlerisch bewältigten. Gustav  Mahlers Kindertotenlieder sowie die Lieder des zeitgenössischen Komponisten Aleksander Nowak nach Gedichten seines polnischen Landsmanns Krzysztof Kamil Baczynski sind Zeugnisse einer tiefen Erschütterung, die der Tod im privaten aber auch im kollektiven Bewusstsein hinterlässt.

Baczynski starb 1944 mit nur 23 Jahren während des Warschauer Aufstandes. Die aus apokalyptischen Erfahrungen gespeiste Poetik entfaltet eine Wirkung, der man sich nur schwerlich entziehen kann. Das Sterben und Vergehen, aber auch die tröstende Kraft der Natur spiegelt die Lyrik unvergessener ukrainischer Dichter, die der prägendste Komponist der klassischen ukrainischen Musik, Mykola Lyssenko, vertonte. Lyssenko (1842–1912) hatte das Gespür für die Musik seines Landes und war zugleich geschult in der musikalischen Hochkultur Europas. Tadeusz Bairds vier Sonette nach Shakespeare setzen einen starken Akzent, indem sie das Motiv der Liebe als Quelle der Hoffnung und sinnstiftendes Element behaupten.

(Doppelte Linien von Aleksander Nowak ist ein Auftragswerk des Adam-Mickiewicz-Instituts
– finanziert vom Ministerium für Kultur und Nationales Erbe Polens)

Gustav Mahler (1860–1911): Kindertotenlieder

Ein Liederzyklus nach Gedichten

von Friedrich Rückert (1788 –1866)

≫Nun will die Sonn’ so hell aufgeh’n≪

≫Nun seh’ ich wohl, warum so dunkle Flammen≪

≫Wenn dein Mütterlein tritt zur Tur herein≪

≫Oft denk’ ich, sie sind nur ausgegangen≪

≫In diesem Wetter, in diesem Braus≪

Aleksander Nowak (*1979): Lieder nach Gedichten

von Krzysztof Kamil Baczyński (1921–1944)

≫Der Blick≪

≫Heiligabend≪

≫Der Tod≪

Pause

Tadeusz Baird (1928–1981): Vier Sonette

nach William Shakespeare (1564–1616)

23, 91, 56, 97

Aleksander Nowak (*1979) Doppelte Linien

nach Gedichten von Bolesław Leśmian (1877–1937)

Uraufführung

≫Die Tode≪

≫Der Gorilla≪

≫Rund um das Blumenbeet≪

≫Das Reptil≪

≫Die Unsichtbaren≪

Mykola Lyssenko (1842–1912): Ukrainische Lieder

nach Gedichten von Taras Shevchenko (1814–1861),

Lesia Ukrainka (1871–1913),

Volodymyr Aleksandrov (1825–1894) und

Mykola Voronyi (1871–1938)

≫Manchmal weis ein Alter nicht≪

≫Im zeitigen dusteren Frühling≪

≫Mein Grab≪

≫Über der Bucht von Dnipro≪

≫Nichts, gar nichts≪

Um den Youtube-Player nutzen zu können, muss externer Inhalt geladen werden, der im Einzelfall Cookies setzt. Um diesen Inhalt zu laden müssen Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern und Cookies für Werbung akzeptieren.

Um den Youtube-Player nutzen zu können, muss externer Inhalt geladen werden, der im Einzelfall Cookies setzt. Um diesen Inhalt zu laden müssen Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern und Cookies für Werbung akzeptieren.

Mitwirkende

  • Bassbariton Tomasz Konieczny

  • Klavier Lech Napierała

  • Video Adam Dudek

Veranstaltungsort

  • Veranstaltungsort Festsaal Neues Schloss, Bad Muskau / Muzakow

  • Adresse Schlossstraße 2, 02953 Bad Muskau/ Mužakow

Detailseite anzeigen

Kooperationspartner

Stiftung »Fürst-Pückler-Park Bad Muskau«
Mit freundlicher Genehmigung von
Ministerium für Kultur und Nationales Erbe Polens / Adam-Mickiewicz-Institut

Tickets & Termine