Konzert

Sinnliche Sehnsüchte: Lucas Debargue, Gidon Kremer und Kremerata Baltica spielen Miłosz Magin

Tickets & Termine
© Angie Kremer Photography

Über die Veranstaltung

Beginn

19:30 Uhr

Ende

21:00 Uhr

Mit dem Abschlusskonzert des diesjährigen Lausitz Festivals rücken Geigenvirtuose Gidon Kremer und seine Kremerata Baltica einmal mehr das Schaffen eines Komponisten in den Fokus, der bis vor wenigen Jahren fast vergessen schien: Miłosz Magin. Tastengenie Lucas Debargue, der den in der Nachkriegszeit zu den bedeutendsten polnischen Pianisten zählenden und im französischen Exil verstorbenen Magin schon früh für sich entdeckte, legte kürzlich ein hochgelobtes Magin-Album mit der Kremerata und Kremer bei Sony Classical vor. In der Lausitz interpretiert er dessen rhapsodisch-virtuoses 3. Klavierkonzert, das – wie auch Magins Stabat Mater – teils von wehmütiger Sehnsucht nach der Heimat getragen wird.

 

Miłosz Magin (1929–1999)
Stabat Mater für Streicher und Pauken

Valentin Silvestrov (*1937)
The Messenger für Klavier und Streicher

Astor Piazzolla (1921–1992)
Las Cuatro Estaciones Porteñas für Violine und Streicher (Arr. Leonid Desyatnikov)

PAUSE

Miłosz Magin
Konzert Nr. 3 für Klavier, Streicher, Pauken und Schlagzeug

Dmitri Schostakowitsch (1906–1975)
Kammersymphonie c-Moll, op. 110a (nach dem Streichquartett Nr. 8 in der Fassung von Abram Stasewitsch)

Mitwirkende

  • Violine und künstlerische Leitung Gidon Kremer

  • Klavier Lucas Debargue

  • Orchester Kremerata Baltica

Veranstaltungsort

  • Veranstaltungsort Ev. Stadtkirche St. Nikolai, Forst

  • Adresse Am Markt 16, 03149 Forst

Detailseite anzeigen

Tickets & Termine