Jazz

Shai Maestro: »Zwischenspiele«

Tickets & Termine
© Gabriel Baharlia

Über die Veranstaltung

Beginn

19:30 Uhr

Ende

21:00 Uhr

Der Pianist Shai Maestro begann seine Jazz-Karriere schon im Alter von 16 Jahren im Trio des Bassisten Avishai Cohen mit Schlagzeuger Mark Guiliana. Auch wenn er in der Folge selbst als Leader inzwischen fünf Trio-Alben herausgebracht hat, die von Presse und Publikum gefeiert wurden – und als letztes sogar eines in Quartett-Formation – ist er auch als Solist erfolgreich.

Sein introspektives, lyrisch freies und virtuoses Spiel überzeugt bei seinen eigenen Kompositionen ebenso wie bei Jazz Standards, wie er im Konzert beim Lausitz Festival zeigen wird. 

 

© Gabriel Baharlia
Pianist

Shai Maestro

Shai Maestro (geboren 1987) ist einer der vielversprechendsten und talentiertesten Pianisten seiner Generation. Seit dem Debüt seines Trios in 2011 konnte Shai eine starke und einzigartige Identität etwickeln und dabei seine außerordentliche musikalische Vielseitigkeit unter Beweis stellen, dank derer seine Band derzeit als eine der eindrücklichsten und harmonischsten Jazz-Gruppierungen gilt.

Shai Maestro begann bereits im Alter von fünf Jahren mit dem Klavierspiel und machte einen Abschschluss an der Thelma Yellin High School of Performing Arts in Givataim, Israel, mit großem Erfolg. Er erhielt sowohl 2002 als auch 2003 den Preis »Jazz Signs« und erhielt Stipendien des America-Israel Cultural Fund sowie der Berklee College of Music für Jazz-Klavier. 

 

Mit dem Bassisten Avishai Cohen und dem Schlagzeuger Mark Guiliana bildete Maestro das Avishai Cohen Trio, mit dem er vier Alben einspielte: »Gently Disturbed« (2008), »Sensitive Hours« (2008), »Aurora« (2009) und »Seven Seas« (2011). Auf Tourneen, die sie um die ganze Welt führten, war das Trio zudem auf vielen der renommiertesten Festivals und Bühnen zu hören. 

 

Im Juli 2010 gründete Maestro ein eigenes Trio und produzierte mit diesem bereits wenige Wochen später ihr vielbeachtetes Debüt-Album »Shai Maestro Trio« beim französischen Label »Laborie Jazz«. Es folgten ausgedehnte weltweite Tourneen mit jährlich bis zu 80 Konzerten und gemeinsamen Auftritten mit Gruppen unter der Leitung von Chick Corea, Tigran Hamasyan, Esperanza Spalding und Diana Krall. 2012 erschien mit »The Road to Ithaca« das zweite Album der drei Musiker bei »Laborie Jazz«, in dem, in Rekurs auf den Kern ihrer Existenz an sich, ein noch innigeres und persönlicheres Statement vermittelt wird: ungefiltert und roh. 

 

Auch die nachfolgenden Alben der Gruppe, »Untold Stories« sowie »The Stone Skipper« wurden sowohl seitens der Hörer, als auch der einschlägigen Medien – etwa dem »DownBeat Magazine«, den Sendern NPR, BBC, JazzFM, TSF oder der Sendung »The Checkout« beim Radiosender WBGO – mit größter Anerkennung angenommen. Diese Alben markieren zugleich den Beginn einer neuen Phase im künstlerischen Schaffen Maestros, bestimmt von zunehmendem Gleichmut, von Selbstsicherheit und dem Mut, Wagnisse einzugehen bzw. – mehr denn je zuvor – das organische Entfalten der Musik zuzulassen. 

 

In den letzten Jahren hat Shai zwei ganz zentrale Karriere-Meilensteine erreicht: Zum Einen wurde er bei »Sony / ATV Music Publishing« unter Vertrag genommen, und zum anderen konnte er einer Konzerteinladung des Philharmonieorchesters Tokyo unter Keitaro Harada ans Tokyo Metropolitan Theater folgen. 

Mehr lesen Schließen

Mitwirkende

  • Klavier Shai Maestro

Veranstaltungsort

  • Veranstaltungsort Kulturfabrik Schönbach

  • Adresse Beiersdorfer Straße 1, 02708 Schönbach

Detailseite anzeigen

Tickets & Termine