Konzert

Resümee und Aufbruch: Bachs h-Moll-Messe

Tickets & Termine
© firedog

Über die Veranstaltung

Beginn

19:30 Uhr

Ende

21:30 Uhr

Sie ist ein Wunder abendländischer Musik, Gipfelwerk und tönendes Sakrament zugleich: die h-Moll-Messe von Johann Sebastian Bach. Als die Komposition von einer staunenden Nachwelt im frühen neunzehnten Jahrhundert wiederentdeckt wurde, galt sie nicht wenigen als das »größte musikalische Kunstwerk aller Zeiten«, geschrieben für den königlichen Hof in Dresden zur Erlangung des prestigeträchtigen Titels eines königlich-sächsischen Hofkapellmeisters und vervollständigt auf dem Sterbebett zu einer monumentalen Missa tota, einer umfassenden Messvertonung. Mit dem Werk legte Bach, der protestantische Kirchenmusiker, eine große katholische Messe vor und damit eine nicht weniger repräsentativ aufgeladene fürstliche Festmusik, die noch heute Protestanten und Katholiken, Agnostiker und Atheisten gleichermaßen zu faszinieren vermag. Momente meditativer Versenkung wechseln sich ab mit Abschnitten expressiver Intensität. Hörbar wird die Bündelung der kompositorischen Meisterschaft Bachs, in der Kunstanspruch und kontrapunktische Komplexität eine qualitative Höhe erreichen, von der aus sich ein ergreifender Blick auf die vielgestaltige Musiklandschaft des Thomaskantors bietet.

Mitwirkende

  • Dirigent Harry Christophers

  • Sopran Mary Bevan

  • Alt Helen Charlston

  • Tenor James Gilchrist

  • Bass Matthew Brook

  • Chor und Orchester The Sixteen

Veranstaltungsort

  • Veranstaltungsort Dorfkirche Cunewalde

  • Adresse Kirchweg 1, 02733 Cunewalde

Detailseite anzeigen

Kooperationspartner

Gemeinde Cunewalde

Tickets & Termine