Early-Bird-Rabatt: 10% bis zum 31. Mai Weitere Informationen

Dr. Alexander Meier-Dörzenbach

Dramaturgie

Leitung Dramaturgie

Als Grenzgänger zwischen Ton, Bild und Wort bin ich nach meiner juniorprofessoralen Uni-Tätigkeit in der Hamburger Amerikanistik und der Arbeit als Chefdramaturg des Essener Aalto-Theaters inzwischen freischaffend tätig: als Musiktheaterdramaturg unter anderem bei den Bayreuther und Salzburger Festspielen, in den Opernhäusern von London, Amsterdam, Paris, Wien, Glyndebourne und zuletzt mit Stefan Herheim beim Ring des Nibelungen in Berlin und Peter Grimes in München sowie mit Eva-Maria Höckmayr bei La forza del destino in Graz und Fernand Cortez in Dortmund. Ich nehme Lehr-Einladungen mehrerer Universitäten und Hochschulen wahr, bin regelmäßig bei den Symphonikern Hamburg engagiert und fungiere seit Beginn als Chefdramaturg des Lausitz Festivals. Als Kurator der Ausstellung Die Oper ist tot – Es lebe die Oper! in der Bundeskunsthalle habe ich 2022/23 die Bereiche von Ton, Bild und Wort zusammengeführt. 

Mein Lieblingsort in der Lausitz: Seepyramide des Fürsten Pückler in Branitz.

Mein prägendstes Kunsterlebnis: Die unbequem lange Minute konzentriert erschüttertes Schweigen des Premierenpublikums bei Peter Konwitschnys Inszenierung 1998 von Wozzeck, bevor die Staatsoper Hamburg in Jubel ausbrach.