Jazz


Martin Tingvall: Jazz!

Konzert am 02.10.

 

Martin Tingvall, der eigentlich als Jazzpianist gilt, sich aber auch in anderen Genres wie Pop, Rock oder Filmmusik zu Hause fühlt, spielt auf diesem Album einfach klingende, gleichzeitig ergreifend schöne Melodien mit beinahe klassisch anmutenden musikalischen Themen. Auch seine schwedische Herkunft lässt sich nicht verleugnen: Die skandinavische Volksmusik kann man in beinahe jedem Stück heraushören. Mit dieser besonderen musikalischen Mixtur ist ein ganz eigenes Genre entstanden.

 

>> Tickets

Foto: Jenny Kornmacher

 

 

 

Brad Mehldau: Jazz!

Konzert am 06.10.

 

Seit dem Anfang der 1990er Jahre hat sich Pianist Brad Mehldau in unzählbaren Aufnahmen und Live-Auftritten illustriert und somit Superstar-Status erreicht, bis hin zur Verleihung eines Grammys für Bestes Instrumentales Jazz-Album. Sein Trio, zusammen mit dem Schlagzeuger Jeff Ballard und dem Bassisten Larry Grenadier gehört zu den klassischen Trios des zeitgenössischen Jazz, wie das Keith Jarrett- oder Bill Evans-Trio in deren Zeiten. Mehldaus Musik vermittelt eine weite Bandbreite an Ausdrucksformen und bewegt sich ständig zwischen freier Improvisation und klassische Komposition, was er erneut in seinen letzten zwei Veröffentlichungen After Bach und Finding Gabriel beweist. Aktuell ist Mehldau sowohl Solo auf Tour als auch mit seinem Trio und im Duo mit dem klassischen Tenor-Sänger Ian Bostridge.

>> Tickets

 

 

Bill Laurance: Jazz!

 

Bill Laurance, Klavier

>> Tickets

Konzert am 11.10.

 

Avishai Cohen Trio: Jazz!

Avishai Cohen gilt als erfolgreichster Jazz-Export Israels und zählt zu den stilprägendsten Bassisten im modernen Jazz. Sein leidenschaftliches Spiel und seine unverwechselbare Art zu Komponieren haben ihm eine stetig wachsende Anhängerschaft auf der ganzen Welt beschert. Mit seinen bisher 17 Alben hat sich Cohen als musikalischer Innovator etabliert und ist Inspiration für Jazzmusiker und Musikliebhaber weltweit.
Daneben stellt Cohen immer wieder sein Gespür als Entdecker & Mentor junger Musiker unter Beweis. So aquiriert er für sein Avishai Cohen Trio regelmäßig neue, vielversprechende Talente, von denen viele daraufhin auch selbst erste Erfolge feiern. Unter anderem Shai Maestro und Mark Guiliana, die beide längst eigene Karrieren verfolgen, gehörten zu seinem Trio. Es passt ins Bild, dass Cohen 2020 den Avishai Cohen Music Award stiftet, der jungen Talenten die Chance eröffnet, auf Cohens Label Razdaz Recordz ein eigenes Album zu veröffentlichen. Für seine aktuelle Triobesetzung hat Cohen neben dem Rhythmusvirtuosen Noam David am Schlagzeug mit dem jungen aserbaidschanischen Pianisten Elchin Shirinov erneut eines jener phänomenalen Ausnahmetalente ausgemacht, für die das Etikett 'rising star' einst geschaffen wurde.
Sowohl mit seinem Trio als auch in Orchesterbesetzung ist „Der Jazz-Visionär globalen Ausmaßes“ (DownBeat Magazin) steter Gast in den großen Konzertsälen dieser Welt und tritt als Headliner auf den wichtigsten Jazz Festivals in ganz Europa auf. „Ein Bass-Feuerwerk“ betitelte das Hamburger Abendblatt einen Auftritt des Trios in der Elbphilharmonie, und wer ihn schon einmal live gesehen hat, weiß: Avishai Cohens Konzerte sind pure Magie!

Avishai Cohen, Bass - Elchin Shirinov, Klavier - Noam David, Schlagzeug

 

>> Tickets

Konzert am 15.10.